Liederkranz 1888 Belsen e.V


Zur ersten virtuellen Singstunde in der langen Geschichte des Liederkranz 1888 Belsen e.V. haben sich am vergangenen Freitag 12 Sänger via Skype zu einer Singstunde getroffen. Nicht real, sondern am PC oder Laptop oder Handy vor dem Bildschirm.
Dirigent Johannes Söllner, bewaffnet mit Kopfhörer, forderte zunächst alle auf, das Mikrofon auszuschalten, weil es sonst zu unerwünschten Soundeffekten kommen könnte -  und dann ging es los!
Aufstehen, Arme recken, Arme kreisen, Einatmen … kurz, das ganze Einsingen- Programm wie in der wirklichen Singstunde. Mit dem „Juna-Juna“ ging es dann zum „Bajazzo“. – Jede Stimmlage wurde geübt, Johannes singt vor und jeder ganz allein zu Hause im Kämmerlein singt nach.
Danach wurde noch „Männer“ wiederholt. Leider klappte wegen der datenübertragungstechnsch bedingten Verzögerung von Ton und Bild ein gemeinsamer Chor nicht möglich.
Aber besser als gar nicht üben war es allemal.
Bedingt durch die Lockerungen werden wir versuchen, uns demnächst im Freien vor dem Gemeindehaus und in gebotenem Anstand zueinander wieder eine richtige Singstunde abzuhalten.
Wenn´s klappt, kommt eine Einladung.
Bis dahin:


Bleibt gesund und haltet dem Liederkranz 1888 Belsen e.V. die Treue