Liederkranz 1888 Belsen e.V

Leider, leider können wir noch immer nicht proben und zusammen singen!
Zwar hat der Schwäbische Chorverband ein Hygienekonzept für Chöre und Vereine veröffentlicht, aber wer möchte schon als „Hygieneverantwortlicher“ der nach dieser Vorlage zu bestimmen ist, die Verantwortung dafür tragen, dass u.a. folgendes eingehalten wird:

Hygienehinweise sind mit dem Personal zu besprechen und allen Teilnehmern im Vorfeld oder spätestens zu Beginn der Probe mitzuteilen. Es ist ratsam beim Wiedereinstieg in den Probenbeginn von allen Beteiligten eine Bestätigung über die Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen einzufordern. Bei Kindern und Jugendlichen mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten zur Teilnahme.

Die Beteiligten sind bei jeder Probe zu protokollieren (Anwesenheitslisten)An den Eingängen und in den sanitären Anlagen sind Hinweisschilder zu den Hygienestandards anzubringen
Handhygiene:

  • Vor der Probe Hände gründlich mind. 20-30s lang mit Wasser und Seife waschen
  • Alternativ muss eine Händedesinfektion (30s lang) stattfinden (auf Verfallsdatum achten!)
  • Zum Abtrocknen Einmalhandtücher bereitstellen
  • Hände vom Gesicht fernhalten
  • Türklinken und Fahrstuhlknöpfe wenn möglich nicht mit der Hand anfassen, sondern ggf. den Ellenbogen benutzen

Beteiligte protokollieren:
In jeder Probe/Zusammenkunft werden die Namen (Adresse/Telefon/E-Mail) und die Sitzposition aller Anwesenden protokolliert um ggf. spätere Infektionsketten nachzuverfolgen. Protokollführer verbindlich festlegen

Proben im Freien:

  • Generell ist das Proben unter freiem Himmel unter Einhaltung der Abstandsregeln zu bevorzugen, wenn die Witterung es zulässt und ein geeigneter Platz zur Verfügung steht.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln sind auch im Freien zu beachten.
  • Ansammlungen von Zuschauern sind zu unterbinden

Und so weiter und so fort. Also wird’s nix mit Proben im Freien!
So hilft nur: virtuell weiterüben und Hoffen. Alles Gute!!
Ond bleibet XOND!