Bericht Hauptversammlung 2008

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2008 des Liederkranz 1888 Belsen e.V.

Mitgliederversammlung am Samstag, 12. Januar 2008
um 20.00 Uhr im Sportheim Belsen

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstands
  3. Bericht des Schriftführers
  4. Bericht des Kassenführers
  5. Bericht des Chorleiters
  6. Aussprache
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Neuwahl der Vorstandschaft
  9. Verschiedenes

Bei der Mitgliederversammlung am 12. Januar 2008  konnte Vorstand Ulrich Sommer im Sportheim Belsen nahezu alle aktiven Sänger sowie ein Fördermitglied begrüßen.

Zum Auftakt sangen die Anwesenden das traditionelle Belsener Neujahrslied und gedachten anschließend mit dem „Bardenchor“ der drei im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder.

Die ordnungs- und satzungsgemäß im Schwäbischen Tagblatt veröffentlichte Tagesordnung wurde genehmigt und so konnte Vorstand Sommer seinen Bericht über das abgelaufene Jahr geben, das zwar kein größeres Konzert, aber mit Auftritten beim Bezirkssängertreff in Gönningen, dem Ausflug nach Neckarsteinach und Heidelberg, dem Singen beim Volkstrauertag und beim Jahresabschlussgottesdienst in der Belsener Kapelle doch einige öffentliche Auftritte des Männerchores aufwies.

Mit einem Dank an die weiteren Mitglieder der Vorstandschaft  und an  die freiwilligen Helfer, insbesondere an Walter König, Martin Rath, Paul Klett, Hans Schlegel, Wilhelm Schlegel, Gerhard Schlegel und Klaus Blaier für Mithilfe bei Tombola, Omelherstellung, Archiv- und Notenverwaltung, Dekoration, Aufstuhlen, Wanderungsvorbereitung und Pflege des Sängerlokals schloss Sommer seinen Bericht, nachdem er noch einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2008 gab, in dem der Liederkranz sein 120-jähriges Bestehen mit einem Konzert am 5. April feiern wird.

Der nachfolgende Bericht des Schriftführers Werner Kraus ließ das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren und weckte so manch gute Erinnerung.

Kassenführer Willy Renz musste dann allerdings schon das dritte Mal in Folge ein Minus in der Kasse vermelden, das aber durch Aktivitäten in 2008 ausgeglichen werden kann.

Dirigent Johannes Schellinger, der den Chor nun seit einem Jahr leitet, konnte von Rückmeldungen berichten, die dem Chor eine Qualitätssteigerung zusprachen und zeigte sich insgesamt zufrieden mit der sängerischen Leistung. Allerdings betonte er, dass dieses Niveau nur durch regelmäßiges Üben zu halten ist. Er appellierte an die Sänger, hier nicht nachzulassen und sich langsam auch an etwas andere und modernere Literatur heranzuwagen. Verbesserungswürdig und deshalb im Augenmerk sei die Aussprache und die Dynamik bei den Chorvorträgen. Im Blick auf das Konzert zum 120-jährigen Bestehen des Liederkranzes bat er die Sänger um regelmäßigen Probenbesuch und schloss seine Ausführungen mit einem Dank an die Sänger und die Vorstandschaft für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Auf Antrag von Thomas Fischer wurde sodann die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Da sich bis auf den Notenwart alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl stellten, ergab sich bei den nachfolgenden Wahlen keine Änderung. Nach wie vor ist Ulrich Sommer Vorstand und sein Stellvertreter Karl Gruber.

Kassier ist Willy Renz, Stellvertreter Helmut Müller, Schriftführer Werner Kraus, Stellvertreter Karl Gruber, Notenwart Volker Kirsch (neu), Stellvertreter und Gerätewart Bernhard Haap. Kassenprüfer sind Karl Wagner und Martin Rath, Vizedirigent ist Wolfgang Hartter und Fahnenträger bleibt Matthias Schlegel.

Nach einer längeren Debatte wurde auch die Anschaffung neuer Hemden beschlossen. Die Kosten trägt jeder Sänger selbst.