Liederkranz 1888 Belsen e. V.

Gut besucht war  die Hauptversammlung des Liederkranzes 1888 Belsen e.V. am vergangenen Samstag in der Bahnhofsgaststätte in Belsen, die mit dem Singen des traditionellen „Belsener Neujahrslied“ eröffnet wurde. Sogar einige Fördermitglieder hatten es sich nicht nehmen lassen, teilzunehmen. Im Mittelpunkt des Jahresrückblicks von Vorstand Uli Sommer stand die gegenwärtige Situation des Chores, der derzeit 31 aktive Sänger hat. Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen vier Fördermitglieder stellte Sommer den Terminplan für 2013 vor.
Im Mittelpunkt und Hauptschwerpunkt der Proben steht natürlich das Jubiläumskonzert zum 125-jährigen Bestehen des Liederkranzes 1888 Belsen e.V., das am Samstag, 22. Juni 2013 in der Aula der Friedrich-List-Realschule stattfinden wird.
Neben einer ganzen Reihe von Geburtstagsständchen für Sänger wird der Chor dann auch an dem geplanten „Wie es klingt in Mössingen“ teilnehmen, das für Samstag, 06. Juli auf dem Löwensteinplatz geplant ist. Auch beim Dorffest von Belsen, das in diesem Jahr am 20./21. Juli stattfindet, an der Gedenkstunde zum Volkstrauertag am 17. November und beim Jahresabschlussgottesdienst am 31. Dezember  wird der Liederkranz mitwirken.
Der Jahresausflug ist auf Samstag, 29. Juni 2013 terminiert. Es soll nach Furtwangen ins Uhrenmuseum gehen und danach mit der Schwarzwaldbahn von St. Georgen nach Haslach. Abschluss wird in Alpirsbach sein. Die Winterfeier wird wie in den vergangenen Jahren am Sonntag, 1. Advent in der Bästenhardtturnhalle stattfinden.
Nach dem Bericht des Vorstands verlas Schriftführer Werner Kraus seinen Jahresrückblich, der auf der Internetseite des Liederkranzes (www.liederkranz-belsen.de) nachzulesen ist.
Erfreulich war der Kassenbericht von Kassenführer Willy Renz, der mit einem positiven Ergebnis abschloss und von Kassenprüfer Karl Wagner als vorbildlich geführt gewürdigt wurde.
Chorleiter Wolfgang Hartter, der den Chor auch weiterhin führen wird, fand neben lobenden Worten auch einige Kritikpunkte, die sich vor allem auf den Probenbesuch und die Konzentration in den Proben bezogen. Lobend hob er hervor, dass der Chor, wenn´s drauf ankommt, also bei öffentlichen Auftritten, dann doch voll konzentriert und gut besetzt ist.
Der Wunsch nach neuerer oder anderer Chorliteratur, der immer mal wieder auftaucht, ist nach Einschätzung von Wolfgang Hartter nur schwer zu erfüllen. Es gibt kaum Verlage, die Literatur für reinen Männerchor bieten. Mit einem Appell an die Sänger, Selbstbewusstsein zu zeigen, die Bereitschaft für etwas anderes und Neues zu haben schloss er seinen Bericht.
Die von Thomas Fischer beantragte Entlastung der Vorstandschaft wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.
Die anschließende Aussprache befasste sich in der Hauptsache mit der Strategie, den Chor am Leben zu erhalten und Nachwuchs zu gewinnen. Hierzu wird der Vorstand ein Konzept entwickeln. Mit einem gemütlichen Ausklang schloss die Versammlung gegen 22.00Uhr.
 

Auf der Internetseite des Liederkranzes (www.liederkranz-belsen.de)  findet man das Aktuellste, das Neueste vom AMTSBLATT, die  Liederschwerpunkte des Vereins (Archiv – Liederverzeichnis) und die Ständchentermine („Aktuelles“ in der oberen Menüleiste bei „Ständchen“).
Gerne begrüßt der Liederkranz  sangesbegeisterte Männer in allen Stimmlagen und ist  dankbar für jeden neuen Sänger. Probe ist jeden Freitagabend um 20.00 Uhr in der Oberdorfschule in Belsen.